10 Tips ins Burn-out


Natürlich sind die Ratschläge nicht ernst gemeint!

 

Für jene, die sie trotzdem verfolgen bedeuten sie den sicheren Weg ins Burn-out!

 

1. Machen Sie Ihr Selbstwertgefühl ausschließlich von der Perfektion Ihrer Arbeit abhängig.
2. Nehmen Sie möglichst viel zusätzliche Arbeit an, um Ihre armen Kolleginnen und Kollegen zu entlasten. Sie wissen ja selbst, dass sie es viel besser machen als die anderen.   
3. Arbeiten Sie so viel und so lange wie möglich, am besten auch noch abends, nachts, am Wochenende und an Feiertagen. 

4. Machen Sie höchstens einmal im Jahr Uraub. Eine Woche reicht ihnen.

5. Konzentrieren Sie sich auf die lästigen und mühevollen Aspekte Ihrer Arbeit und ärgern Sie sich möglichst häufig darüber.
6. Halten Sie Abstand zu Kolleginnen und Kollegen, gehen Sie zu niemanden eine freundschaftliche Beziehung ein. Dies hindert Sie nur daran, Ihren Aufgaben optimal gerecht zu werden.
7. Glauben Sie fest daran, dass Sie absolut jedes Problem lösen können, wenn Sie sich nur richtig anstrengen und dass sie ein Versager sind, wenn Sie nicht immer und überall erfolgreich sind.
8. Unternehmen Sie nichts mit Freunden in der Freizeit und pflegen Sie bloß kein Hobby.
Das alles kostet nur Zeit, ist aufwändig und bringt ihnen gar nichts.
9. Kümmern Sie sich nicht um Ihr Wohlbefinden und auch nicht darum, körperlich, mental und psychisch gesund zu bleiben; das ist etwas für Leute, die nichts zu tun haben.
10. Das Privatleben kommt immer zuletzt, sofern Sie sich überhaupt diesen Luxus gönnen wollen. Leben Sie möglichst für sich und ziehen Sie sich von etwaigen Freunden und Bekannten zurück. Der einzige Mensch der wirklich etwas von Ihnen wissen will, sind sowieso nur Sie selbst. 

 

 

Quelle: Das Anti-Burnout-Buch für Frauen von Sigrid Engelbrecht; Kreuz-Verlag 2011